Finanzhilfe-Spezialistinnen und Finanzhilfe-Spezialisten

Ihr Einstieg als Spezialistin/Spezialist im Bereich Verwaltung/Förderung

In unserem Fachbereich Finanzhilfen arbeiten Sie gemeinsam mit über 100 Mitarbeitenden an der Zukunft Baden-Württembergs. Sie verwalten Zuschüsse aus Förderprogrammen mit Geldern des Landes, des Bundes und der EU.

Arbeiten bei der L-Bank im Bereich Finanzhilfen

Wir bearbeiten über 100 Förderprogramme aus den unterschiedlichsten Themengebieten. Wir unterstützen Baden-Württemberg beispielsweise bei der Verkehrs- und Energiewende und der Digitalisierung. Wir leisten unseren Beitrag, wenn es darum geht, Menschen in Arbeit zu bringen und die Wirtschaft im Land zu fördern. Wir helfen dabei, den Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg auszubauen.

Das erwartet Sie bei der L‑Bank.

Der Bereich Finanzhilfen versteht sich als ein großes Team, das sich gegenseitig hilft und unterstützt. Wir sind füreinander da und schaffen es gemeinsam, in eigenverantwortlicher Arbeit auch große Herausforderungen wie die Abwicklung der verschiedenen Corona-Hilfen in kürzester Zeit auf den Weg zu bringen.

Unsere gemeinsame Vision

Gemeinsam arbeiten wir an der Zukunft Baden-Württembergs, damit das Land leistungsstark und lebenswert bleibt.

Die L‑Bank informiert.

Häufige Fragen zur Bewerbung

Stellenangebote

Wir suchen Sie für unser Team!

Zu den Stellenangeboten

Einblick in den Berufsalltag

Das sagen unsere Beschäftigten.

Scrum Master Jonathan Rothenberg arbeitet im Team.

Jonathan Rothenberg, Scrum Master

Nächstes Level: L-Bank

Agiles Arbeiten bedeutet eigenverantwortliches Handeln – als Scrum Master fördert Jonathan Rothenberg die agile Transformation der L‑Bank. Offenheit und Transparenz sowie ein respektvolles Miteinander sind dabei Werte, die ihm wichtig sind.

Mehr lesen
Dr. Markus Kress, Leiter IT-Service, im Teammeeting

Dr. Markus Kress, Leiter IT-Service

Mehr als Bits und Bytes

Als Leiter des Bereichs Informationstechnologie-Service hat Dr. Markus Kress die IT-Landschaft der L-Bank bestens im Blick.

Zum Interview