Vorsicht: Phishing-Versuche im Namen der L‑Bank

Aktuell befinden sich gefälschte Mails im Umlauf, die sich auf die Corona-Soforthilfe-Auszahlung der L‑Bank beziehen. In diesen E-Mails werden Sie aufgefordert, Formulare auszufüllen oder Daten preiszugeben. Die L‑Bank wird Sie nicht auf diesem Wege dazu auffordern, Daten preiszugeben.  

Antworten Sie nicht auf diese E-Mails und öffnen Sie keine Anhänge.

Konjunkturticker Bauhauptgewerbe

Firmen zufriedener mit aktueller Lage

Im Bauhauptgewerbe war im August ein erneuter Anstieg des Klimaindikators zu verzeichnen, er notierte nur noch knapp unterhalb der Nulllinie. Die befragten Baufirmen bewerteten ihre aktuelle Geschäftslage günstiger als zuletzt, der zugehörige Indikator nahm zum ersten Mal in diesem Kalenderjahr wieder zu. Ihren Arbeitsvorrat beurteilten die Betriebe abermals vereinzelt positiv, marginal seltener als zuletzt.

Die Reichweite der Auftragsreserve stieg ein Stück an auf 4,6 Monate (4,1 zuletzt) und übertraf damit auch klar den Wert des Vorjahresmonats (4,1 Monate). Die Ausnutzung der Maschinenkapazität lag am aktuellen Rand bei 80,6 % und damit 0,7 Prozentpunkte unterhalb des Vormonatswerts und 0,3 Prozentpunkte unter dem Stand vom August 2019.

Mit Blick auf das kommende halbe Jahr erwarteten die Firmen weiterhin vielerorts einen Rückgang ihre Geschäfte, allerdings erneut seltener als im vorangegangenen Monat.

Die Baupreise wurden den Meldungen nach weniger häufig gesenkt als zuletzt, im Gegensatz zu den Vormonaten rechneten die Teilnehmer für die nächste Zeit per saldo auch nicht mehr mit Preiszugeständnissen.

Die Beschäftigtenpläne wurden im August erneut nach unten korrigiert, entsprechend ist für die kommenden drei Monate stellenweise mit Personalabbau zu rechnen.

Eine Behinderung ihrer Bautätigkeit gaben im August 38,7 % der Befragten an, erneut weniger als zuletzt (41,4 %), aber krisenbedingt mehr als im Vorjahresmonat (34,6 %).