Vorsicht: Phishing-Versuche im Namen der L‑Bank

Aktuell befinden sich gefälschte Mails im Umlauf, die sich auf die Corona-Soforthilfe-Auszahlung der L‑Bank beziehen. In diesen E-Mails werden Sie aufgefordert, Formulare auszufüllen oder Daten preiszugeben. Die L‑Bank wird Sie nicht auf diesem Wege dazu auffordern, Daten preiszugeben.  

Antworten Sie nicht auf diese E-Mails und öffnen Sie keine Anhänge.

Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher

Förderprogramm wird fortgeführt

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft kann das Förderprogramm Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher fortführen. Das hat der Ministerrat der baden-württembergischen Landesregierung beschlossen.

Vorbehaltlich der Zustimmung des Finanzausschusses im Landtag kann das Umweltministerium für die Jahre 2021 und 2022 weitere zehn Mio. Euro einplanen. Das Geld stammt aus dem Maßnahmenpaket Zukunftsland BW – Stärker aus der Krise des zweiten Nachtragshaushalts 2020/21.

Mit dem Maßnahmenpaket werden unter anderem innovative und klimafreundliche Technologien gefördert, um die wirtschaftlichen Einbrüche durch die Corona-Pandemie abzufedern und die heimische Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen. Die Neuauflage des Förderprogramms soll am 01.03.2021 starten und spätestens am 31.12.2022 enden.

Mit der Neuauflage des Förderprogramms werden nach Angaben des baden-württembergischen Umweltministeriums Investitionen von rund 100 Mio. Euro ausgelöst. Neben baden-württembergischen Verbraucher*innen werden auch Unternehmen aus verschiedenen Branchen (Photovoltaik, Speicher, Elektrotechnik, Energieberater) und heimische Gewerke (Elektroinstallateure, Dachdecker, Gerüstbauer usw.) profitieren.

Das Förderprogramm fördert Batteriespeicher ausschließlich in Verbindung mit Photovoltaikanlagen, die neu errichtet werden. Zudem ist ein Bonus für diejenigen vorgesehen, die zusätzlich Ladepunkte für Elektro-Fahrzeuge einbauen.