Standortentwicklung

Technologiepark Mannheim wächst – Wissenschaft und Wirtschaft profitieren von erfolgreicher Standortpolitik

Die LBank investiert 12,5 Mio. Euro in das zweite Gebäude im Technologiepark Mannheim (TPMA). Auf 4.600 Quadratmeter Mietfläche entsteht Raum für 400 Arbeitsplätze.

Finanzminister Bayaz: Damit Baden-Württemberg erfolgreich bleibt, setzen wir auch auf eine starke und innovative Gesundheitswirtschaft. Der Technologiepark Mannheim bietet dafür perfekte Voraussetzungen. Die enge Zusammenarbeit von Unternehmen, Kliniken und Forschung ist in dieser Form einmalig. Das neue Laborgebäude ist ein maßgeschneiderter Raum für Unternehmen aus den Bereichen Medizin und Life-Science.

Mannheim, 04.05.2022. Wie kann man Kliniken, Forscherinnen und Forscher, Wissenschaft und Unternehmen am besten zusammenführen? Der Technologiepark Mannheim (TPMA) gibt die Antwort: Mit repräsentativen Gebäuden in unmittelbarer Nähe von Klinik und Universität, deren technische Ausstattung vom Büro bis zum Reinraum ganz auf die Anforderungen von Forschung, Entwicklung und Verwaltung zugeschnitten sind.

Im Jahr 2016 wurde die Technologiepark Mannheim GmbH als hundertprozentige Tochtergesellschaft der L‑Bank gegründet. Sie hat seither in enger Kooperation mit der Stadt Mannheim den Technologiepark Mannheim als wesentlichen Bestandteil des Mannheim Medical Technology Campus (MMT‑Campus) realisiert. Das erste Gebäude wurde 2019 bezogen. Vor eineinhalb Jahren begann der Bau des zweiten Gebäudes – heute, am 04.05.2022, wurde es feierlich eröffnet. „Damit Baden-Württemberg erfolgreich bleibt, setzen wir auch auf eine starke und innovative Gesundheitswirtschaft. Der Technologiepark Mannheim bietet dafür perfekte Voraussetzungen. Die enge Zusammenarbeit von Unternehmen, Kliniken und Forschung ist in dieser Form einmalig. Das neue Laborgebäude ist ein maßgeschneiderter Raum für Unternehmen aus den Bereichen Medizin und Life-Science“, sagte der Verwaltungsratsvorsitzende der L‑Bank, Finanzminister Danyal Bayaz.

„Der Mannheim Medical Technology Campus (MMT-Campus) wächst und trägt Früchte. Die heutige Eröffnung des zweiten Gebäudes der TPMA GmbH ist ein weiterer bedeutender Meilenstein. Die unmittelbare Nachbarschaft verschiedener Akteure aus Industrie, Klinik und Forschung schafft ein wettbewerbsfähiges Umfeld und begünstigt die zielgerichtete Zusammenarbeit zur effizienten Entwicklung und Durchsetzung von Medizinprodukten. Die vorhandene medizinische Forschung und Lehre auf Spitzenniveau bilden dafür eine wichtige Ausgangsbasis“, sagte Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. „Die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg steht für eben diese Spitzenforschung und Lehre. Mit der Nutzung des TPMA bieten sich jetzt hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten für die translationale Forschung und den Technologietransfer am Standort Mannheim“, ergänzte Prof. Dr. Matthias Weidemüller, Prorektor für Innovation und Transfer der Universität Heidelberg.

„Der TPMA ist ein Musterbeispiel dafür, wie man die Umsetzung von Ideen beschleunigt und den Weg neuer Produkte in den Markt verkürzt. Für Firmen aus dem Cluster Medizintechnologie und Life-Science ist der Standort exzellent. Passgenaue Flächen, die Nähe zu einer hervorragenden Universität, tragfähige Netzwerke: Die Rahmenbedingungen für den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und universitärer Forschung sind einfach optimal“, sagte Edith Weymayr, Vorsitzende des Vorstands der L‑Bank.

Hintergrund

Die TPMA GmbH gehört zu 100 % der L-Bank. 2016 gegründet, wurde in einem Kooperationsvertrag mit der Stadt Mannheim die Entwicklung des TPMA als wesentlicher Bestandteil des MMT-Campus, mit dem ein Forschungs-, Technologie-, und Gewerbepark realisiert wird, festgelegt. Der erste Bauabschnitt – das TPMA1 – wurde im Herbst 2019 fertiggestellt. Für das dritte Gebäude – das TPMA3 – haben die Planungen bereits begonnen. Die TPMA GmbH übernimmt neben der Funktion als Investor auch die Aufgabe der Entwicklung und Realisierung sowie den laufenden Betrieb und die Vermarktung Ihrer Gebäude.

Mit dem TPMA2 wird die erfolgreiche L‑Bank‑Standortentwicklung fortgeführt. In das TPMA2 wurden rund 12,5 Mio. Euro investiert. Hauptmieter wird die Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Es entstehen rund 400 Arbeitsplätze. Das bereits vollvermietete TPMA2 bemisst 4.602 m2 Mietfläche verteilt auf vier Geschosse. Wie bei allen Gebäuden der TPMA GmbH ist auch hier eine multifunktionale Nutzung möglich (Büro, Kombibüro, Großraum, Labor, Werkstatt, Vorlesungs- und Seminarräume) und die Grundrissgestaltung erfolgt ganz nach den jeweils individuellen Anforderungen der Mieterschaft.

Das erfolgreiche L‑Bank‑Campus‑Konzept der Standortentwicklung wird hier fortgesetzt. Wie in den weiteren existierenden Technologieparks in den Uni-Städten Karlsruhe, Stuttgart, Tübingen, Reutlingen und Freiburg wird durch die gezielte Ansiedlung in direkter Nachbarschaft von Universitäten und Wissenschaftseinrichtungen der direkte Austausch von Know-how und neuesten Forschungsergebnissen konsequent gefördert. Jeder Park setzt dabei unterschiedliche Schwerpunkte und nutzt die jeweiligen Stärken der Region und baut diese weiter aus.

 

  • Presseinformation: Technologiepark Mannheim wächst – Wissenschaft und Wirtschaft profitieren von erfolgreicher Standortpolitik

    Gültig
    Eingestellt am 03.05.2022
    Gültig ab 03.05.2022
Edith Weymayr bei ihrer Rede

Edith Weymayr, Vorsitzende des Vorstands der L-Bank, begrüßte alle Anwesenden.

Edith Weymayr| Abdruck frei; Quelle: L-Bank / KD Busch

Bild herunterladen JPG, 1,1 MB
Edith Weymayr, Rede bei der Eröffnung des TPMA2

Edith Weymayr, Vorsitzende des Vorstands der L-Bank, bei ihrer Rede vor knapp 100 Anwesenden.

Edith Weymayr| Abdruck frei; Quelle: L-Bank / KD Busch

Bild herunterladen JPG, 2,2 MB
Dr. Danyal Bayaz, Rede bei der Eröffnung des TPMA2

Dr. Danyal Bayaz, Finanzminister und Verwaltungsratsvorsitzender der L-Bank, hielt die Festrede.

Dr. Danyal Bayaz| Abdruck frei; Quelle: L-Bank / KD Busch

Bild herunterladen JPG, 1,2 MB
Dr. Peter Kurz, Rede bei der Eröffnung des TPMA2

Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, bei seinem Grußwort.

Dr. Peter Kurz| Abdruck frei; Quelle: L-Bank / KD Busch

Bild herunterladen JPG, 1,4 MB
Prof. Dr. Matthias Weidemüller, Rede bei der Eröffnung des TPMA2

Prof. Dr. Matthias Weidemüller, Prorektor für Innovation und Transfer der Universität Heidelberg, bei seinem Grußwort.

Prof. Dr. Matthias Weidemüller| Abdruck frei; Quelle: L-Bank / KD Busch

Bild herunterladen JPG, 1,4 MB
Gruppenfoto der Rednerin und Redner

Das Gruppenfoto der Rednerin und Redner im Anschluss.

v.l. Dr. Danyal Bayaz, Edith Weymayr, Prof. Dr. Matthias Weidemüller, Dr. Peter Kurz| Abdruck frei; Quelle: L-Bank / KD Busch

Bild herunterladen JPG, 1,5 MB