L‑Bank-Konjunkturticker 05/2022

Geschäftsklima: Geschäftsklimaindex gestiegen

Das Geschäftsklima Baden‑Württemberg verbesserte sich im Mai erneut etwas; noch lag der Klimaindikator jedoch klar unter seinem langfristigen Mittel. Die befragten Unternehmen zeigten sich vor allem nochmal häufiger zufrieden mit den laufenden Geschäften. Die Erwartungen veränderten sich hingegen kaum; die Skepsis blieb bestehen.

Der aktualisierte Frühindikator für die Entwicklung des realen Bruttoinlandsprodukts (nicht saison- und kalenderbereinigte vierteljährliche Veränderungsraten gegenüber dem Vorjahresquartal) in Südwest deutete – bei einem bis September 2022 reichenden Prognosehorizont – darauf hin, dass das momentan noch vorhandene, leichte Wachstum über den Sommer stagniert. Ab Herbst wird mit einem Rückgang der Wirtschaftsleistung gerechnet.

Sektorale Entwicklungstendenzen

Im Verarbeitenden Gewerbe stieg der Geschäftsklimaindikator im Mai wieder spürbar an. Ausschlaggebend hierfür war der Anstieg des Erwartungsindikators; der Pessimismus bei den Geschäftsaussichten ließ deutlich nach. Die momentane Situation stellte die Unternehmen wieder etwas häufiger zufrieden als im April.

Im Bauhauptgewerbe erholte sich das Geschäftsklima nach dem Absturz im April wieder. Zum einen verbesserte sich das Lageurteil. Zum anderen ließ die Skepsis bei den Erwartungen ein Stück nach, blieb aber noch weit verbreitet.

Bei den befragten Großhandelsfirmen ließ die Zufriedenheit mit der aktuellen Geschäftslage im Mai leicht nach; der Indikator lag aber weiterhin auf einem im Langzeitvergleich sehr hohen Niveau. Mit Blick auf die erwartete Geschäftsentwicklung nahmen die pessimistischen Einschätzungen wieder spürbar zu; in Folge verschlechterte sich das Geschäftsklima wieder.

Im Einzelhandel verbesserte sich die Bewertung der momentanen Lage erheblich; der Indikator drehte erstmals seit November 2021 wieder in den positiven Bereich. Die Geschäftserwartungen waren hingegen wieder deutlich öfter von Pessimismus geprägt. Da die Aufwärtsbewegung der Lagekomponente überwog, stieg der Klimaindikator leicht an.

Im Dienstleistungssektor fiel das Geschäftsklima im Mai erneut günstiger aus. Merklich häufiger als zuletzt wurde die aktuelle Lage positiv beurteilt. Die Skepsis mit Blick auf die erwartete Entwicklung in den kommenden Monaten ließ erneut nach und war nur noch stellenweise erkennbar.