Wohnraumförderung

Zumeldung zur Presseinformation des Ministeriums für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg

Landeswohnraumförderung auf Rekordniveau – 377 Millionen Euro stehen nun zu verbesserten Konditionen zum Abruf bereit

Karlsruhe, 02.06.2022. In Baden-Württemberg treibt die Wohnraumknappheit die Preise in die Höhe und macht nicht nur in den Ballungsräumen oder in den Universitätsstädten Wohnraum für junge Familien und Menschen mit geringerem Einkommen unbezahlbar.

„Wir müssen deshalb mit Nachdruck weiter unser Ziel verfolgen, das Angebot an bedarfsgerechtem, preisgünstigem und energieeffizientem Wohnraum sowohl für Eigenheime als auch auf dem Mietmarkt zu erhöhen. Dabei ist nicht nur die Ausweitung des Wohnraumangebots und eine Verbesserung der Wohnqualität wichtig, durch die Zunahme der Arbeit im Homeoffice steigen auch die Anforderungen an die Variabilität des Wohnraums. Und nicht zuletzt muss auch die Klimabilanz des Wohnens immer weiter verbessert werden. Mehr als ein Drittel der gesamten Energie in Deutschland wird in Gebäuden verbraucht“, hob Edith Weymayr Vorsitzende des Vorstands der L‑Bank hervor. „Wir begrüßen daher, die Weiterentwicklung des Förderprogramms Wohnungsbau BW, das mit nochmals attraktiveren Konditionen hier neue Impulse gibt und freuen uns tatkräftig an der Programmumsetzung mitzuwirken.“

Download

  • Zumeldung zur Presseinformation des Ministeriums für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg

    Gültig
    Eingestellt am 02.06.2022
    Gültig ab 02.06.2022