Wirtschaftsförderung

Starkes Jahr für die Wirtschaftsförderung der L-Bank

Aktualisiert am

3,7 Mrd. Euro für etablierte und neue Unternehmen im Land

Edith Weymayr, Vorsitzende des Vorstands der L‑Bank: „Die L‑Bank hat sich auch 2023 als starker Partner für die baden-württembergische Wirtschaft erwiesen. Mit unseren Förderprogrammen leisten wir einen entscheidenden Beitrag, um in schwierigen Zeiten Unternehmen zu stabilisieren und Investitionen für die Zukunft zu ermöglichen.“

Karlsruhe, 12.01.2024. Entgegen allen Befürchtungen und den ungünstigen Rahmenbedingungen zum Trotz hat sich das Fördergeschäft der L‑Bank im Wirtschaftssektor im vergangenen Jahr ausgesprochen positiv entwickelt. Programmgebundene und nicht‑programmgebundene Förderleistungen zusammengenommen, bewilligte die L‑Bank etwas mehr als 3,7 Mrd. Euro an Darlehen und Zuschüssen für etablierte und junge Unternehmen. Die 2023 ausgelaufenen Corona-Sonderprogramme sowie die Sonderfinanzierungen von anderen Förder- und Entwicklungsbanken herausgerechnet ist das im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um rund 7 %.

Mit L‑Bank-Darlehen und -Zuschüssen wurden insgesamt etwas mehr als 14.400 Unternehmen unterstützt. 2.380 davon waren Start‑ups und junge Unternehmen. Erstmals seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ist die Zahl der Kundinnen und Kunden in den Darlehensprogrammen wieder gestiegen, von 6.290 im Jahr 2022 auf 6.472 im vergangenen Jahr.

In allen Stadt- und Landkreisen wirkte sich die Förderung positiv auf den Arbeitsmarkt aus. Unterm Strich stehen etwa 9.500 zusätzlich gewonnene Arbeitsplätze landesweit bei den geförderten Unternehmen. Besonders große Zuwächse verzeichnen die Landkreise Rottweil (762), Breisgau-Hochschwarzwald (597) und Esslingen (588).

Baden-württembergische Unternehmen trotzen mit L-Bank-Förderung der Konjunkturflaute

„2023 war ein Förderjahr, das wir so nicht erwarten konnten“, freute sich die Vorsitzende des L‑Bank-Vorstands, Edith Weymayr. „Die Bilanz zeigt, dass die baden-württembergische Wirtschaft auch im vierten Krisenjahr noch widerstandsfähig und stark genug ist, um trotz lahmender Konjunktur in die Zukunft zu investieren. Wir als Förderbank sind gut aufgestellt, um sie dabei zu unterstützen.“

Für das Jahr 2024 erwartet Weymayr eine Stabilisierung der Südwest-Wirtschaft auf niedrigem Niveau. Für allzu optimistische Erwartungen sei es aber noch zu früh: „Unsicherheit und Pessimismus begleiten uns ins neue Jahr. Internationale Krisenherde, Inflation, innenpolitische Haushaltslage – all das drückt auf die Stimmung: Der L‑Bank-ifo-Geschäftsklimaindex zum Jahreswechsel ist nach wie vor tief im Keller.“

STABILISIERUNG: Unternehmen beantragen 2023 verstärkt Liquiditätshilfen

Nach vorsichtigem Optimismus im ersten Quartal des vergangenen Jahres haben sich Stimmung und Erwartungen der Südwest‑Unternehmen von Quartal zu Quartal verschlechtert. Inflation und steigende Zinsbelastungen, anhaltend hohe Energiekosten und sprunghaft steigende Beschaffungskosten ließen den Finanzbedarf vieler mittelständischer Unternehmen deutlich wachsen. Konkret sichtbar wurde das bei dem von der L‑Bank angebotenen Liquiditätskredit, der Unternehmen helfen soll, akuten Finanzbedarf zu decken. Mit rund 404 Mio. Euro ist 2023 ein Zusagevolumen erreicht worden, das in keiner der bisherigen Wirtschaftskrisen auch nur annähernd erreicht wurde. 732 Unternehmen konnte damit geholfen werden.

TRANSFORMATION: L-Bank-Förderung ermöglicht Zukunftsentwicklung

Obwohl sich viele Unternehmen aufgrund der konjunkturellen Lage und der unsicheren Zukunftserwartungen schwer mit Investitionsentscheidungen tun, haben auch 2023 zahlreiche Mittelständler ihre engen Spielräume genutzt, um in Digitalisierung, Innovation und Nachhaltigkeit zu investieren. So ging beispielsweise das Bewilligungsvolumen im größten L‑Bank-Transformationsprogramm Innovationsfinanzierung 4.0 wegen der verhaltenen Nachfrage von Großunternehmen von 891 auf 692 Mio. Euro zurück. Die Zahl der investierenden kleinen und mittleren Unternehmen aber wuchs. Insgesamt beantragten 976 Unternehmen ein Darlehen im Programm Innovationsfinanzierung 4.0, im Vorjahr waren es 804. Die Zukunftsprogramme Digitalisierungsprämie Plus und Investitionsfinanzierung waren 2023 sowohl in Bezug auf die Antragszahlen als auch in Bezug auf das Bewilligungsvolumen schwächer als 2022.

KLIMASCHUTZ: Unternehmen investieren mehr in Nachhaltigkeit und Klimaschutz

118 investierende Unternehmen haben im vergangenen Jahr insgesamt fast 213 Mio. Euro zur Finanzierung von Anlagen zur Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen über das L‑Bank-Programm Energiefinanzierung in Anspruch genommen. Damit wurden die Erwartungen an das Programm deutlich übertroffen. Unter anderem wurden 18 Windkraftanlagen 2023 mit L‑Bank-Mitteln gefördert. Stark nachgefragt war auch der L‑Bank-spezifische Nachhaltigkeitsbonus in verschiedenen Förderprogrammen. Mit dem Nachhaltigkeitsbonus setzt die L‑Bank einen attraktiven finanziellen Anreiz für nachhaltiges unternehmerisches Handeln. Dadurch wurden 2023 über 1.000 Unternehmen animiert, eine CO2Kohlenstoffdioxid-Bilanzierung vorzunehmen und konkrete Maßnahmen in Richtung CO2‑Neutralität zu erarbeiten. Das mit dem Nachhaltigkeitsbonus ausgereichte Darlehensvolumen betrug im vergangenen Jahr rund 593 Mio. Euro. Bemerkenswert ist dabei insbesondere auch die Verdreifachung des Fördervolumens bei der Tourismusfinanzierung Plus, für die die Programmkonditionen einschließlich des Nachhaltigkeitsbonus im vergangenen Jahr noch attraktiver gestaltet wurden.

EXISTENZGRÜNDUNG: Stabile Zahl an Unternehmensgründungen belegt Zukunftsfähigkeit der baden-württembergischen Wirtschaft

Die baden-württembergische Gründungsszene hat sich auch 2023 als robust erwiesen. Sowohl das Fördervolumen als auch die Anzahl der geförderten jungen Unternehmen und Start-ups lagen in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Für alle über die L‑Bank abgewickelten Existenzgründungsprogramme zusammengenommen ergibt sich ein starkes Fördervolumen von knapp 700 Mio. Euro für 2.380 Unternehmen. Im Vorjahr waren es rekordhohe 736 Mio. Euro für 2.488 Unternehmen.

Eine Auflistung ausgewählter Leistungen der L-Bank-Wirtschaftsförderung 2023 ist in der PDF-Datei zu finden.

Downloads

  • Starkes Jahr für die Wirtschaftsförderung der L-Bank

    3,7 Mrd. Euro für etablierte und neue Unternehmen im Land

    Edith Weymayr, Vorsitzende des Vorstands der L‑Bank: „Die L‑Bank hat sich auch 2023 als starker Partner für die baden-württembergischen Wirtschaft erwiesen. Mit unseren Förderprogrammen leisten wir einen entscheidenden Beitrag, um in schwierigen Zeiten Unternehmen zu stabilisieren und Investitionen für die Zukunft zu ermöglichen.“

    Gültig
    Eingestellt am 12.01.2024
    Gültig ab 12.01.2024
    Download startenPDF, 144,5 KB